Katharina Klausberger: “Mein Arbeitsplatz ist sehr ortsflexibel”

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Katharina Klausberger hat 2012 gemeinsam mit Armin Strbac Shpock, die App für alle Flohmarktfans, gelauncht. Verwendet wird diese bereits in Österreich, Deutschland sowie Großbritannien. Im Juli erreichte Shpock nun den Meilenstein von zehn Millionen Menschen, welche die App benutzen. Für uns Anlass, um Katharina Klausberger zum Five on Fillmore zu bitten.

Deine Lieblings-App für den Arbeitsalltag?

Neben meiner Lieblings-App Shpock, die natürlich meinen Arbeitsalltag fest im Griff hat, möchte ich auch nicht auf Evernote verzichten. Die App hilft mir nicht nur dabei, die täglichen To-dos im Blick zu behalten, sondern damit weiß ich auch noch abends, welchen spontanen Einfall ich in der Früh hatte.

Mit dieser Persönlichkeit (lebend oder tot) würde ich gerne ein Startup gründen:

Das erscheint vielleicht nicht sonderlich kreativ, aber nach dem Motto “never change a winning team” würde meine Wahl auf meinen Co-Gründer Armin Strbac fallen – bevorzugt lebend 🙂

Und mögliche Produkt- und Projektideen gibt es noch viele auf der Liste.

Was tust du, um produktiv zu sein oder deine Produktivität zu erhöhen?

Ganz klar: Sport. Egal, ob nachts im McFit oder wenn nicht anders möglich in den eigenen vier Wänden. Manchmal genügen auch schon drei Klimmzüge an der Stange im Office, um den Kopf frei zu bekommen.

Der Schreibtisch von Katharina Klausberger.

Woraus besteht dein Arbeitsplatz, welche Essentials findet man auf deinem Schreibtisch?

Mein Arbeitsplatz ist sehr ortsflexibel – eigentlich überall, wo ich gerade bin. Zu den Essentials an meinem Schreibtisch zählen Laptop, Smartphone, Ladekabel, ein relativ unsortierter Papier-Stapel – und kurioserweise ein Fläschchen Fleckenentferner für Notfälle 🙂

Was stört dich am Unternehmertum am meisten?

Administratives. Weil es mich davon abhält, Shpock weiterzuentwickeln und die User-Happiness zu verbessern.

Deshalb konzentriere ich mich dabei, um es schnell hinter mich zu bringen.

Share.

About Author

Hallo, ich bin Silicon Valley Reporterin, lebe in San Francisco, trinke meinen Kaffee selten aus und bin großer Fan vom Dog Park ums Eck. Ruft mich nicht an.

Leave A Reply