Über Fillmore

Fillmore – Magazin für Wirtschaft, Innovation und Lifestyle

E-Mails können gerne an Elisabeth oder Teresa gesendet werden.

Ins Silicon Valley und nach San Francisco zu fahren, ist wie eine Zeitreise. Hier entstehen Produkte und Märkte, die – wenn überhaupt – in fünf Jahren den Rest der Welt erreichen. Viele der Innovationen schafft es jedoch nie über die Technologie-Blase hinaus, die Brücke zwischen Produktion und Konsumenten fehlt.

Die Fillmore Street in San Francisco ist eine Nachbarschaft, in der Innovation gelebt wird: Hier setzen Unternehmen neue technologische Lösungen ein, um ihr Geschäft zu fördern, und Kunden das Einkaufserlebnis zu verbessern. Die Läden, die sich hier ansiedeln, bieten selbst innovative Produkte und Dienstleistungen an.

Für mich war Fillmore seit meinem ersten Umzug nach San Francisco im Jahr 2005 schon ein Ort, der Vorbild sein kann: Eigentümergeführte Betriebe und moderne Angebote treffen auf neue Technologien und bewusste Konsumenten. Das will auch Fillmore – das Magazin für Wirtschaft, Innovation und Lifestyle bieten.

Das Magazin Fillmore baut jedoch nicht nur die Brücke zwischen Technologie und Zielmarkt, sondern auch zwischen Silicon Valley und dem deutschsprachigen Wirtschaftsraum. Fillmore bietet Reportagen, Interviews, Fachartikel und andere Beiträge, die das Unternehmertum, die heimische Wirtschaft und Innovation fördern sollen – sowohl aus Österreich als auch aus Silicon Valley.

Fillmore erscheint online und befindet sich derzeit in der Betaphase. Das Magazin wird von Teresa Hammerl und mir herausgegeben. Freie Autore können sich mit Themenvorschlägen aus Österreich und dem deutschsprachigen Raum gerne melden.

Als Medienjournalistin habe ich mich in den vergangen Jahren mit der Ökonomie und Monetarisierung von Online-Medien befasst. Fillmore ist deshalb nicht nur inhaltlich eine Neuheit, sondern wird auch mit neuen Vermarktungsformen experimentieren. In diesem Sinne ist Fillmore ein Startup, dass sich in den nächsten Monaten ständig weiterentwickeln wird. Bei Interesse über Kooperationen und Sponsoring freue ich mich ebenfalls über eine Nachricht.

– Elisabeth Oberndorfer