Tesla holt sich für seine Heimbatterie Hilfe aus Österreich

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Der oberösterreichische Industriekonzern Fronius liefert für die Tesla “Powerwall” den notwendigen Wechselrichter. 

Solarenergie zu speichern ist ja keine neue Erfindung, nur keiner verpackt das Produkt so schön wie Tesla-CEO Elon Musk in seiner Präsentation am Freitag. Die Tesla “Powerwall” ist eine Lithium-Ionen-Batterie zum Betrieb von Eigenheimen, aufgeladen wird sie durch Stromversorgung oder Solarenergie. Dafür ist allerdings ein Wechselrichter notwendig.

Und dieser kommt vom oberösterreichischen Industriekonzern Fronius. Tesla hat den Photovoltaik-Anbieter als offiziellen Partner engagiert. Der Fronius Symo Hybrid ist als Wechselrichter mit der Tesla-Batterie kompatibel, laut Eigenangabe sind weltweit mehr als eine Million Fronius-Wechselrichter bei Photovoltaik-Anlagen im Einsatz. Das Unternehmen soll deshalb vor allem dafür sorgen, dass die “Powerwall” international verwendbar ist. Die Heimbatterie des Autoproduzenten ist ab 3.000 US-Dollar erhältlich, der Wechselrichter ist dabei nicht inkludiert.

“Der Wechselrichter Fronius Symo Hybrid ist zum jetzigen Zeitpunkt der einzige Strangwechselrichter, der mit der Powerwall kompatibel ist”, informiert Fronius-Sprecherin Andrea Schartner. Gestartet wird zunächst in Deutschland, dann wird der Verkauf in ganz Europa und Australien ausgerollt. Über den Preis will der Hersteller nicht sprechen. Mit dem “Energy Pack” bringt Fronius im Juni eine ähnliche Speicherlösung wie die Powerwall auf den Markt. “Wir bieten diese beiden Möglichkeiten an, um ein breites Spektrum im Bereich der Energiespeicherung bedienen zu können”, erklärt Schartner.

Die “Powerwall” ist übrigens nicht das erste Projekt, bei dem Tesla mit Fronius zusammenarbeitet. Das österreichische Unternehmen ist einer der internatonalen Zulieferer für die Elektro-Autos von Elon Musk. Die Tesla Modelle S und X werden seit Jahren mit der Technologie der Fronius-Sparte Perfect Welding geschweißt.

Share.

About Author

Berichtet als freie Silicon Valley-Korrespondentin über Technologie und Wirtschaft und betreibt seit 2014 das Portal Fillmore.

Leave A Reply