Das war mein Tag auf der Facebook Konferenz F8

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Heute Morgen startete mein Tag mit dem Weg zum Fort Mason Center, wo die F8 Facebook Developer Konferenz zwei Tage lang stattfindet. Begonnen wurde der Tag mit der Keynote von Mark Zuckerberg, der ein Announcement nach dem anderen vortrug.

Um 10 Uhr startete Mark, knapp eine halbe Stunde vorher fuhr ich mit dem Bus los. Knapp davor, denn das Badge hatte ich schon gestern bei einer FB Happy Hour abgeholt.

teresa hammerl mark zuckerberg

Ein Selfie mit Mark. Kann man mal machen.

Menschenansammlungen sind bei mehr als 2000 Teilnehmenden kein Wunder, vor allem dann wenn alle die Keynote verlassen. Insgesamt hielt sich das Anstellen aber in Grenzen. Eine positive Überraschung.

Tweets schreiben, sich erfrischen, Artikel vorbereiten, Interviews führen und mit Kolleginnen und Kollegen plaudern: Im Press Room hat man an langen Tischen Platz dafür. Der TechCrunch Redakteur und die Steckdose befinden sich dabei direkt vor einem.

Virtual Reality dank Oculus Rift einmal selbst ausprobieren. Das kann man im Gebäude wo es Demos, Labs & Dev Garages gibt.

Zu jedem Fachgebiet jemand der Auskunft geben kann, Facebook hat einzelne Stände aufgebaut.

Snacks und Getränke kommen dank dieser Food Stationen nicht zu kurz.

Und draußen gibt es noch eine größere Station mit kalten und warmen Mahlzeiten.

Unser Motto des Tages.

Bevor der Tag langsam auch schon wieder zu Ende geht, noch einmal kurz für die nächste Session anstellen. Einen Sitzplatz gab es drinnen dann leicht.

In diesem Sinne: Build better!

Share.

About Author

Hallo, ich bin Silicon Valley Reporterin, lebe in San Francisco, trinke meinen Kaffee selten aus und bin großer Fan vom Dog Park ums Eck. Ruft mich nicht an.

Leave A Reply